Be-Ge Jany A/S investiert in neues Testcenter

Be-Ge Jany A/S investiert in neues Testcenter

alt

Der internationale Lieferant M1-zugelassener Sitze, die Be-Ge Jany A/S in Dänemark, hat kürzlich in eine neue Testanlage investiert. Damit geht die Be-Ge Jany A/S der Entwicklung hinsichtlich der Sicherheit ein Stück voraus, so wie es das Unternehmen schon immer getan hat.

"Mit unserer neuen Testanlage können wir den neu gestellten Testanforderungen auch weiterhin vollkommen gerecht werden und sind hinsichtlich der kommenden Forderungen auch zukünftig abgesichert", berichtet Lene Støy Bech, Geschäftsführerin der Be-Ge Jany A/S. 

Das entspricht auch dem zielgerichteten Fokus der Be-Ge Jany A/S auf Qualität und Sicherheit, der sich im Slogan „Seats for Life“ niederschlägt.

"Bei den Tests der Fahrzeuge prüfen wir, was geschieht, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Unsere Sitze werden daher den strengsten internationalen Tests ausgesetzt, die für Passagierfahrzeuge heutzutage möglich sind. An der neuen Testanlage testen wir Sitze, Karosserie und Bodensystem, und selbstverständlich handelt es sich dabei um physische Tests – und nicht nur eine Berechnung", unterstreicht Geschäftsführerin Lene Støy Bech.

Konkret geht es bei den neuen Anforderungen darum, dass der Sitz zum einen die sogenannte „Stay-away-Zone“ einhalten muss, bei der sich die Rückenlehne bei einem Unfall nicht mehr als 10 Grad von einem festgelegten Punkt am Sitz, dem H-Punkt, nach vorn verschieben darf. Zum anderen müssen die ISOFIX-Beschläge für Kindersitze durch einen Zugkrafttest geprüft werden, bei dem der Sitz vier verschiedene ISOFIX-Zugkrafttests durchläuft, bevor das System für den Markt zugelassen wird.

Die neue Testanlage wurde vom TÜV Rheinland zugelassen, sodass die Be-Ge Jany A/S selbst sämtliche Zugkrafttests vornehmen kann und die Sitze nicht mehr zum TÜV Rheinland in Deutschland bringen muss, um sie dort prüfen zu lassen.

"Auf diese Weise haben wir einen Vorsprung vor unseren Mitbewerbern und erweitern laufend unsere Erfahrungen und Kenntnisse über Tests und Sicherheit, die so im Unternehmen bleiben", sagt Testingenieur Kristian Kanstrup.

Auch hinsichtlich der Software denkt die Be-Ge Jany A/S an die Zukunft. Mit der neuen Testanlage werden die Daten noch detaillierter und lassen sich übersichtlicher bearbeiten.

Der Hintergrund der Investition ist in den neuen Anforderungen zu finden, die die EU an die Prüfung von M1-Sitzen stellt. Denn die EU hat sich das Ziel gesetzt, 2020 50 % weniger Verkehrstote als 2010 zu verzeichnen. Die neuen Vorschriften, die die Fahrzeuge sicherer machen, sollen zur Erreichung dieses Ziels beitragen.

Die Testanlage wurde in Dänemark von den Firmen Serman & Tipsmark A/S und Lytzen A/S hergestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Geschäftsführerin Lene Støy Bech unter der Telefonnummer: +45 96 55 67 00.

FAKTEN über Be-Ge Jany A/S’ neue Testanlage

•  Wiegezellen¹ und Wire Transducer² geben zwei Datenströme von jedem Sitz. Die Zugkraft wird an jeweils drei Sitzen ausgeführt, es kommen also Daten von (2*3 Sitzen) sechs Messungen pro Zug.

•  Das System/die Anlage stellt sicher, dass alle sechs Daten/Messungen innerhalb derselben 0,2 Sek. positiv sind.

•  Das System/die Anlage stellt eine Testzeit von 0,2 Sek. sicher, die durch die EU-Regelungen für Tests vorgeschrieben sind.

•  Die PLC-Steuerung des Systems protokolliert die Daten der Wiegezellen und des Wire Transducers mit äußerst hoher Geschwindigkeit und vergleicht die Daten aller drei Sitze gleichzeitig.

•  Die Anlage hat neun Hydraulikzylinder. Eine Reihe Zylinder für die statische Last, eine Reihe Zylinder für den Hüftgurt und eine Reihe Zylinder für den Schultergurt. Alle neun Zylinder werden gleichzeitig angewendet.

•  Die Anlage hat eine PID-Regulierung/Steuerung. Die PID-Steuerung ist extrem schnell und präzise, sodass das Hydrauliksystem äußerst genau kontrolliert werden kann.

•  Die Anlage kann die Verschiebung des Sitzes ganz genau messen.

•  Die Anlage wurde von Force Technology kalibriert.


¹ Eine Wiegezelle ist Hardware, die eine Kraft besonders genau misst.

² Ein Wire Transducer ist im Prinzip ein besonders genaues elektronisches Messband.

alt

alt

alt

 

Site Login